FC Saalfeld II 1 - 4 FSV Martinroda II
Samstag 16.11.19 - 14:00 Uhr13. Spieltag Kreisliga Süd
Kreisliga Süd 
FC Saalfeld II - FSV Martinroda II 1-4 (1-1)

0-1 Safradin 16., nach Anspiel Brömels setzt er sich im Strafraum durch, Schuss flach links unten
1-1 Gessner 32., verwertet scharf herein geschlagene Ecke mit Direktabnahme
1-2 Safradin 53., läuft über rechts in die Mitte, mit „ Robben Abschluss“ in die linke obere Ecke
1-3 Safradin 65. Torwart kann den Freistoß von Nähe Eckfahne nicht festhalten
1-4 Diallo 77., Kopfball nach Eckstoß

In der Vorwoche den Spitzenreiter geputzt, jetzt auswärts den Tabellenzweiten ebenfalls hoch bezwungen. 
Trotz schlechter personeller Vorzeichen, bestimmte Martinroda dieses Spiel durch konsequente Chancen-
verwertung und der dafür nötigen Stabilität in der Abwehr bis zum Ende recht deutlich. Safradin zeichnete 
sich als Dreifachschütze aus, hatte in Brömel und Hemming zwei in der Vorbereitung stark aufspielende 
Partner an seiner Seite. Saalfeld erwischte den besseren Start, wobei schon früh ersichtlich wurde, dass 
mit Rottmann und Wolf zwei sehr Erfahrene die Defensive des FSV dicht halten zu halten im Stande waren. 
Ab der 15. Minute investierte der Gast mehr in die Offensive, die besonders über die rechte Seite vorgetragen
für Unordnung in der Saalfelder Abwehr sorgte. Brömel an den Pfosten und Diallo zweimal aussichtsreich 
knapp vorbei, hatten im 1. Abschnitt schon gute Möglichkeiten. Nach Safaradin`s Doppelpack nach einer Stunde 
Spielzeit, war die Vorentscheidung gefallen. Die eingewechselten Huck und Weisheit standen kurz vor Schluss
 vor weiteren Treffern.

Saalfeld
Sauer, Voß (54. Rezayee), Omeljanenko, Gessner, Mazur, Wolfram, Ali, Zipser, Fritz ( 46. Soldek), 
Rudolph ( 73. Wahl), Nicklas

Martinroda
Nimmow, Elle, Rottmann, Wolf, Schneider, Safradin, Lange (81. Huck), Hemming, Buse, 
Brömel (81. Weisheit), Diallo

Schiedsrichter 
Zoch 

Zuschauer 
45


Krogel