FSV Martinroda 5 - 0 SG Glücksbrunn Schweina
Samstag 24.11.18 - 14:00 UhrSportpark Martinroda14. Spieltag Thüringen Liga

Spielbericht

Verbandsliga FSV Martinroda – SG Glücksbrunn Schweina 5-0 (3-0)

Fast nach Belieben bestimmte die Mannschaft von Trainer Robert Fischer das Spiel und feierte zum Jahresabschluss einen verdienten Sieg. Schweina bekam nur in wenigen Szenen mit Beteiligung von Schellenberg und Arnold offensiv Akzente für ihr Team auf den Kunstrasen. Die mit vielen Positionswechseln oft und auch wirkungsvoll agierenden Martinrodaer, nutzten die Unordnung der Gäste, auch ohne ihren Torgaranten Hertel, zu fünf sehr schön heraus gespielten Toren. Mit mehr Konsequenz waren bei den klaren Möglichkeiten von Finn (2. knapp links vorbei), Nowak (16., beim Abschluss klar gehalten), sowie Fernando (22.nach Griebel Freistoß, 38. Heber) schon vor der Pause noch mehr Treffer möglich. Schweina begnügte sich auf Balleroberung mit dem Versuch den schnellen Gegenzug zu fahren. In den Szenen die Henning mit viel freien Raum auf Konjevic zulaufend gegen den heraus laufenden Torwart verlor (23.), und dem Freistoß von Arnold in die Mauer (35.), war nur im Ansatz Gefahr vorhanden. Die Martinrodaer Führung nach 23 Minuten mit den für Fernando optimalen Pass Suliman`s in den Lauf ein typischer Treffer des gern aus der Tiefe anlaufenden Schützen. Das Tor von Suliman, bei dem Fernando mit seinem Strafraumsolo Pate stand, nach Querpass an den Torraum mit Kopf oben für den freien Mann einfach nur sehenswert. Für die Gäste alles viel zu schnell, und mit Schiedsrichter Linß ein Mann an der Pfeife, der die Aktionen gegen die dribbelstarken Spieler des FSV erkannte und unterband. Kurz vor der Halbzeit konnte sich Tommy Müller nach einem Angriffszug über das Zentrum von Griebel über Finn`s öffnenden Pass in die Tiefe mit schönem Abschluss in die lange Ecke auszeichnen.
Klare Führung schon zur Halbzeit die mit dem einen oder anderen Treffer auch noch höher hätte ausfallen können.
Ein perfekt heraus gespielter Treffer von Suliman erzielt, fand in der 47. Minute wegen vermeintlicher Abseitsstellung keine Anerkennung. Für den Assistenten wegen der schnellen Passfolge wohl zu unübersichtlich. Nach Fernando`s 2. Treffer wie einst Uwe Seeler mit dem Hinterkopf nach Flanke von Griebel erzielt, war das Spiel fortan auf Kontrolle gerichtet. Schellenberg gegen Konjevic wiederum nur 2. Sieger, konnte nach einem Spielzug über die linke Seite aus 6 Metern nicht ein netzen. Konjeviv im 2. Spiel hinter einander zu Null, war mit dem Körper rechtzeitig unten. Chancen in der 67., 71. El Hajj (Pfosten), 77. T. Müller waren reichlich vorhanden um die Tordifferenz noch günstiger gestalten zu können. Ulke nach eigenem Ballgewinn am Mittelkreis war von den Schweinaer Verteidigern nicht auf zu halten. Kurzer Haken gegen den Torwart- 2. Saisontreffer perfekt-.
Ein gelungener Abschluss der Hinrunde. 11 Siege, und zwei der 4 Niederlagen mehr als unnötig so lautet die Bilanz. Nüchtern die Zahlen betrachtet, eine sehr gute Hinrunde.

Martinroda
Konjevic- Griebel (64. Weidlich), Six, Langhammer Nowak- T. Müller, R. Müller- Suliman, Finn (62. El Hajj), Seel- Fernando (71. Ulke)

Schweina
Kallenberg, Kley ( 58. Roth), Fischer, Henning, Schellenberg, Harnack, Dawood ( 71. Kandic), Arnold, Gobel (46. Franke), Grob, Heger

1-0 Fernando 23., 2-0 Sublimation 34., 3-0 T. Müller 40., 4-0 Fernando 52. , 5-0 82. Ulke

SR Linß ( Burgkunstadt) -110-

J. Krogel