Wochenendvorschau #21

Wochenendvorschau FSV Martinroda 16.09.- 17.09.2017

Weiter geht für den FSV Martinroda der „ heiße Spätsommer 2017“ mit einem delikatem Match. Nach den zuletzt gegen Spitzenteams aus der Landesliga und dem Pokalkracher gegen den RWE ausgetragenen Spielen, steht schon das nächste und wohl brisanteste aller Spiele auf dem Programm. Es ist mal wieder Derbyzeit.

 

Wochenendvorschau #21

Vorschau FSV Martinroda 16.-17.09.2017

Weiter geht für den FSV Martinroda der „ heiße Spätsommer 2017“ mit einem delikatem Match. Nach den zuletzt gegen Spitzenteams aus der Landesliga und dem Pokalkracher gegen den RWE ausgetragenen Spielen, steht schon das nächste und wohl brisanteste aller Spiele auf dem Programm. Es ist mal wieder Derbyzeit.

FSV gegen SpVgg. Sorgt dieser Vergleich doch immer wieder für nachhallenden Gesprächsstoff für das Geschehen auf und neben dem Platz. Sportlich haben unsere Nachbarn in der Summe aller Begegnungen seit Zugehörigkeit in der Verbandsliga die Nase noch immer vorn. Die letzten drei Spiele waren eine klare Sache für unsere Gäste. Erst zweimal konnten die Mannen des FSV die Spiele für sich entscheiden. Es ist also an der Zeit, die Statistik mit einem Erfolg etwas aufzuhübschen.

Wenn am 16.09. um 18.00 Uhr Schiedsrichter Carsten Östreich dieses Spiel freigeben wird, hofft der gastgebende FSV auf zahlreiche interessierte Zuschauer aus beiden Lagern und den Fussballfreunden aus nah und fern. Die Anstoßzeit läßt es zu, dass mit dem Beginn des Spieles in allen anderen Ligen des Freistaates die Partien beendet sind, und der Besuch dieses Nachbarschaftsduelles nichts im Wege stehen sollte.

Was erwartet man in beiden Lagern. Unser Gast nicht wie gewohnt aus den Startlöchern gekommen, hatte bisher mit nicht unerheblichen Personalsorgen zu kämpfen. Jetzt da mit Mantlik(Karrierestart bei RWE) und dem wiedergenesenem Keiner und einiger weiterer Rückkehrer der Kader wieder prall gefüllt ist, gibt es diesem Fakt wohl nicht mehr. Unser FSV hat in Nordhausen mit einer Rumpfelf spielerisch nicht enttäuscht. Das 0-3 war nicht Ausdruck der Partie. Um gegen die wiedererstarkten Nachbar eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten zu können, hoffen die Verantwortlichen auf die Einsatzmöglichkeit noch urlaubender oder angeschlagener Spieler. Klar ist, dass mit Flossmann auch der letzte Neuzugang seine Spielberechtigung erhalten hat, Weis wieder im Training ist, und die im Urlaub weilenden Nowak und Seel wieder bis zum Wochenende zur Mannschaft stoßen werden. Die noch mit Fragezeichen wegen kleinerer Blessuren noch nicht an allen Trainingseinheiten teilnehmenden Spieler wird es eine Entscheidung erst unmittelbar vor dem Spiel geben

Es ist angerichtet. Martinroda für seine Fähigkeit anziehungsträchtige Events vorzubereiten und effektvoll durchzuführen, erhofft sich eine stattliche Anzahl interessierter Fussballfreunde, die ein faires und im sportlichem Sinn ausgetragenen Spiel verfolgen wollen. Beide Mannschaften sind trotz der 90- minütigen Brisanz im Kern freundschaftlich verbunden. Dies sollte auch von den zu erwartenden zahlreich gefüllten Rängen ebenso mit Respekt, aber stimmungsvoll herüber kommen.

Nach dem Spiel wird es wie schon nach dem RWE- Spiel eine Pressekonferenz geben, bei der sich die Trainer und andere Spezis den Fragen stellen werden.

Unsere 2. Mannschaft hatte gegen Germanias Zweitvertretung mit dem 6-0 wieder ihr schönes Gesicht gezeigt. Beim gegenwärtigen Tabellenzweiten der Kreisliga Süd sollte der Auswärtsfluch endlich einmal wieder besiegt werden. Bisher trennte man sich auf des Gegners Platz zweimal Remis(2-2, 1-1). Anstoß in der Partie gegen den TSV Remschütz ist am Samstag um 15.00 Uhr unter der Leitung von SR Moritz Großmann

J. Krogel