Wochenendvorschau #20

Wochenendvorschau FSV Martinroda 08.09.- 09.09.2017

Die nächste große Herausforderung wartet am kommenden Freitag 18.30 Uhr bei der „Regionalligareserve“ des Wacker Nordhausen auf den FSV Martinroda. Spielerisch gar nicht so schlecht gegen RWE im Pokal, ist nun der Tabellenführer ein weiterer Gradmesser beim Spiel diesmal jedoch um Punkte.

 

Wochenendvorschau #20

Wochenendvorschau

08.-09.09.17 FSV Martinroda

Die nächste große Herausforderung wartet am kommenden Freitag 18.30 Uhr bei der „Regionalligareserve“ des Wacker Nordhausen auf den FSV Martinroda. Spielerisch gar nicht so schlecht gegen RWE im Pokal, ist nun der Tabellenführer ein weiterer Gradmesser beim Spiel diesmal jedoch um Punkte. rster gegen Zweiter in einem Freitagabendspiel, indem der Gastgeber nicht ganz unerwartet in der Tabelle ganz oben steht. Unser FSV in den bisherigen drei Spielen äußerst abgeklärt agierend, wird als unmittelbarer Verfolger auf eine entsprechend eingestellte Mannschaft treffen.

Was kann man erwarten?
Personell feilt Trainer Fischer noch an der optimalen Startelf, da mit Weidlich, Seel, Berlt und Nowak vier potentielle Stammspieler fehlen werden. Zudem ist Weis noch nicht wieder einsatzfähig. Auf der Torhüterposition ist mit dem geplantem Wechsel, Bach für Konjevic zu rechnen. Hinten als auch vorn ist der FSV dennoch gut aufgestellt. Es wird darauf ankommen wie man die Balance im Mittelfeld findet, um zum einen den Spielaufbau optimal strukturieren zu können und zum anderen die Bindung zur Defensive findet, um schnelle Gegenstöße schon früh erfolgreich attackieren zu können. Verteidigt der FSV bereits vorn mit seiner offensiven Angriffsreihe gegen die ballführenden Wacker-Akteure, werden sich daraus der eine oder andere Überraschungsmoment ergeben. Mit dem Matchplan des Trainers auf dieses Spiel eingestellt, ist es besonders wichtig als Mannschaft zu funktionieren. Im Vorjahr schaffte man mit einer bärenstarken Defensive und einem Supertor von Weis einen sensationellen 2-1 Sieg. Träumen erlaubt. Die Mannschaft hat es drauf ihre derzeitige gute Verfassung auch diesmal in zählbares auf dem Platz umzusetzen.
Gespielt wird aller Voraussicht nach auf dem Rasenplatz des Albert Kuntz- Sportparks.
Unter der Leitung von Schiedsrichter Patrick Hofmann wünschen wir beiden Team´s ein faires und abwechslungsreiches Spiel.

Unsere 2. Mannschaft kann beim Spiel gegen Ilmenau II in Falle eines Sieges einen großen Schritt nach vorne machen. Trainer Fabig kann erst an seiner Aufstellung basteln, wenn die angeschlagenen Akteure grünes Licht geben und zum anderen der Kader unserer 1. Mannschaft die Nachrücker benannt hat. Gegen den derzeit Tabellenletzten ist dennoch höchste Konzentration gefragt. Noch punktlos wird man dieses bestimmt ändern wollen. Anpfiff ist am Samstag unter Leitung von Heiko Schlag um 15.00 Uhr.

 

J. Krogel