Vorschau Köstritzer-Pokal Runde 2

Vorschau 02.09.2017 FSV Martinroda KÖSTRITZERPOKAL

Es gibt Momente im Leben die für alle Zeiten im Gedächtnis haften bleiben. Für einen Fussballer sind das besondere Augenblicke in der Zeit wo Fussball die zweitbeste Nebensache der Welt ist.  Als am 15.08. Losfee Eyleen Sinnhöfer, beim Namensgeber des Pokalwettbewerbes im Marketing  verantwortrlich, dem FSV Martinroda den Drittligisten Rot Weiss Erfurt aus der Landeshauptstadt zuloste, war für den 02.09.2017 ein solcher Moment im Leben der  Amateurfussballer unseres Vereines geboren.

Es gibt Momente im Leben die für alle Zeiten im Gedächtnis haften bleiben. Für einen Fussballer sind das besondere Augenblicke in der Zeit wo Fussball die zweitbeste Nebensache der Welt ist.  Als am 15.08. Losfee Eyleen Sinnhöfer, beim Namensgeber des Pokalwettbewerbes im Marketing  verantwortrlich, dem FSV Martinroda den Drittligisten Rot Weiss Erfurt aus der Landeshauptstadt zuloste, war für den 02.09.2017 ein solcher Moment im Leben der  Amateurfussballer unseres Vereines geboren.Die Thüringenmetropole mit ihren 206000 Einwohnern, hat neben seinen Vorzeigeverein im Fussball noch so manch ander bedeutsame Würdigkeit zu bieten. Vom Etat einmal abgesehen, der Unterschied zu unserem beschaulichem Verein am Fusse des Veronikaberges, liegt nicht nur sportlich weit auseinander.Doch warum uns klein reden. Wir haben als kleinste Gemeinde in Thüringens höchster Amateurklasse schon das 7. Jahr in der Verbandsliga gestartet. Den Nachteil neben dem Hobby Fussball zu spielen noch einen Beruf, Studium oder einer Ausbildung nachgehem zu müssen, kompensieren wir mit der Treue und Verbundenheit zu unserem Verein.Unser Trainer Robert Fischer vom FC zum FSV gewechselt, kennt seine alte und ewige „ Liebe“ ganz genau. Sein Trainerkollege Stefan Krämer u.a bei der Arminia aus Bielefeld und Energie Cottbus als Cheftrainer tätig, heuerte 2016 beim FC RWE an, der als Gründungsmitglied seit 2008 in der 3. Liga ist. Der 50.- Jährige ist als ein engagierter und mit viel Eifer und Fussballsachverstand begnadeter Fussballlehrer bekannt. Der jetzige unbefriedigende Tabellenplatz sollte im Spiel beim VfR Ahlen zu einer Trendwende genutzt werden.Wen er in diesem für den FC so immens wichtigen Wettbewerb in die Anfangself berufen wird, war zum Zeitpunkt des Druckes dieses Heftchens noch nicht sicher.Egal, unsere Mannschaft wird sich mit Leidenschaft und Einsatz diesem Spiel stellen.

Die Fairnis auf dem Platz vorausgesetzt, wünschen wir uns auch von und auf den Rängen der zahlreich erwarteten FC- Anhänger ein Fussballfest ohne Störungen.

Unser kleiner Ort als Gastgeber möchte auch noch in einigen Jahren von diesem Highlight der Martinrodaer Sportgeschichte nur positiv bleibende Erinnerungen behalten.Anstoß des Spieles ist am 02. September Anno 2017 um 15.00 Uhr im Martinrodaer SportparkGeleitet wird das Spiel vom erfahrenem Regionalligaschiedsrichter Marko Wartmann.   Assistiert wird er an den Linien von den Sportfreunden Michael Lorenz und Martin Ritter.Größte Aufmerksamkeit wird in diesem Spiel besonders von den Assistenten gefordert. Der kleine Rasenplatz ist besonders für strittige Abseitssituationen aus der Vergangenheit schon mehrmals in die Diskussion geraten.Unsere Mannschaft wird bestens vorbereitet in dieses Spiel gehen. Brust raus Männer, vertretet unseren Verein mit Würde und Einsatz, seit fair zum Gegner, zeigt Leidenschaft und Spielfreude.Trainer Fischer hat aus dem erfolgreichem Team der letzten beiden Punktspiele wohl alle Mann an Deck. Auf der Bank ist einiges Personal was auf einen Einsatz brennen wird.

Wir haben als FSV Martinroda nicht`s aber auch gar nicht`s zu verlieren.Hoffen wir von unseren Gästen, dass sie die Attribute der Fairnis ebenfalls in den Vordergrund stellen.

 

Krogel