Wochenendvorschau #18

Wochenendvorschau FSV Martinroda 19.08.2017

Das bevorstehende Punktspiel beim FC Eisenach geriet am Dienstag Abend für einen Moment in den Hintergrund. Die Auslosung für die 2. Runde des Köstritzer Landespokal`s, bescherte keinen geringeren als die Drittligamannschaft des FC Rot – Weiss Erfurt.

 

Wochenendvorschau #18

FSV Martinroda Wochenende 19.08.2017

Das bevorstehende Punktspiel beim FC Eisenach geriet am Dienstag Abend für einen Moment in den Hintergrund. Die Auslosung für die 2. Runde des Köstritzer Landespokal`s, bescherte keinen geringeren als die Drittligamannschaft des FC Rot – Weiss Erfurt.
Der Ausblick auf dieses Highlight  wird in einem besonderem Rahmen von Vereinsseite den Fussballinteressenten der Region noch kundgetan.
Der Focus liegt zunächst auf dem Spiel beim FC Eisenach am kommenden Wochenende. Unser Team recht erfolgreich, sowohl im ersten Punktspiel, als auch beim Sieg im Landespokal in Kölleda mit ansprechenden Leistungen gestartet, trifft auf einen Gegner der in beiden Wettbewerben sieglos blieb. Das turbulente Spiel beim Auftakt in Gotha buchstäblich in letzter Sekunde(3-4) verloren, zudem zwei Platzverweise in den Schlussminuten gegen sich und bei den unterklassigen kampfstarken Borschern der Pokal- KO. Ein bischen viel für den Start in die neue Saison.
Unsere Mannschaft in den bisher 8 Spielen 5 mal als Sieger den Platz verlassend, möchte wie in der letzten Saison, als beide Spiele souverän gewonnen werden konnten (5-2, 3-1), den Trend weiter ausbauen. Die Leistung aus den letzten Spielen zu wiederholen, wird ungemein schwieriger. Das Level zu halten, da den Gegnern die Art und Weise der FSV -Spielweise nicht verborgen geblieben sein sollte, bleibt spannend und von hoher Erwartung zugleich.
Hat der FSV Martinroda die Stabilität schon im frühen Stadium der Saison?
Kann er diese halten und damit die Spielsicherheit fördern?

Ein klares ja, wenn die Spielfreude und damit verbundene Leichtigkeit mit dem im Team aus allen Positionen heraus möglichen Überraschungsmomenten und Spielideen aufrecht erhalten werden können !!!

An der Formation werden kaum Änderungen erwartet. Für den privat verhinderten Habichhorst, kehrt Kapitän Six zurück an Bord.

Aber, nichts wird im Selbstlauf seine Fortführung finden, wenn Intensität im Training, stetige Entwicklung besonders bei den jungen Akteuren nicht hochgehalten wird.
Wir treffen auf einen angeschlagenen Gegner, der, wie man weiß besonders dann seine Gefährlichkeit zeigen könnte.
Das Spiel steht unter der Leitung des erfahrenen Schiedsrichters Stephan Reuter (Oberland).

Unsere 2. Mannschaft mit famosen Start, wird hoffentlich nicht in das gleiche Fahrwasser der vergangenen Saison geraten. Dem 8-1 im ersten Spiel folgte die 0-2 Ernüchterung in Kranichfeld. Die noch junge Saison ist deshalb nach zwei Spielen nur schwer zu beurteilen. Greift das Gesetz der Serie ist ein Sieg zwingend Pflicht. Gegen ebenfalls angeknockte Gäste aus Gräfenthal, mit zwei Niederlagen gestartet, ist höchste Konzentration von Nöten.
Der Anpfiff ist wie am vergangenem Wochenende diesmal Samstag wiedermal zeitgleich zu unserer 1. um 15.00 Uhr im Martinrodaer Sportpark. SR der Partie ist Christian Scheit ( Niederwillingen).

 

J. Krogel