Wochenendvorschau #17

Wochenendvorschau FSV Martinroda 12.08 – 13.08.2017

1. Hauptrunde im Köstritzer Vereinspokal
Nach famosem Start in die Punktspielserie, muss der FSV Martinroda am kommenden Sonntag beim Namensvetter FSV 06 Kölleda im Pokal antreten.

 

Wochenendvorschau #17

 

1. Hauptrunde im Köstritzer Vereinspokal
Nach famosem Start in die Punktspielserie, muss der FSV Martinroda am kommenden Sonntag beim Namensvetter FSV 06 Kölleda im Pokal antreten. Kölleda recht souverän die Punktspielrunde in der KOL als Erster abschließend, und damit Aufsteiger in die Landesklasse St 2, darf auf Grund ihrer Heimstärke nicht unterschätzt werden. Immerhin 98 Tore bei nur einer Niederlage und mit großem Vorsprung vor Erfurt An der Lache den Zielstrich überschritten und damit Aufstieg geschafft.
Der Auftakt im ersten Spiel misslang dann allerdings vor eigenem Publikum gegen den FC Union Mühlhausen (1-4). Dies soll und darf für unser Team nicht Maßstab sein. Der oft zitierte Satz
„ der Pokal hat seine….“, sollte deshalb nicht völlig ignorieret werden. Über die Qualifikationsrunde mit einem sicherem Erfolg gegen BW Westerengel (4-1) schaffte man den Einzug in die Hauptrunde. Unsere Mannschaft zeigte beim Auftakt (4-0) gegen einen ernst zu nehmenden Gegner aus Ehrenhain eine überzeugende Leistung. Passt das auch in den Testspielen zu beobachtende Team Spirit, sollte alles andere als der Einzug in die 2. Runde erst gar nicht in die Köpfe aller Beteiligten.
Alle gegen Ehrenhain eingesetzten Spier werden am Sonntag Trainer Robert Fischer zur Verfügung stehen. Ob der beim Auftakt pausierende Kapitän Six seine Verletzung völlig auskurieren kann, bleibt abzuwarten. Ob Trainer Fischer dem ein oder anderem Spieler aus der Startelf gegen Ehrenhain nach dieser harten Vorbereitung eine Pause gönnen wird, ist nach Stand der Dinge gut möglich.
Am Sonntag um 15.00 Uhr bittet Schiedsrichter Alexander Roßmell in Kölleda zum Anstoßpunkt.

Was für`n Start für unsere II. Mannschaft am 1. Spieltag dieser neuen Saison. 8 Buden gegen Tonndorf weckt Begehrlichkeiten. Ball flach halten heißt die Devise. Am Sonntag wartet mit Kranichfeld ein weiteres neues Gesicht in der Staffel Süd. Einige neue Gesichter die nach gutem Spiel auf eine Wiedernominierung hoffen, aber auch das Fehlen von noch 6 Spielern beim Auftakt, lässt einiges an Spielraum für Trainer Jan Fabig offen. Die SpVgg Kranichfeld erkämpfte erst in der Nachspielzeit beim 3-2 Sieg in Königsee ebenfalls drei Punkte.
Anstoß ist zeitgleich am Sonntag um 15.00 Uhr  unter Leitung von SR Anton König.

J. Krogel