FSV Martinroda 6 - 1 SG FC Wacker Teistungen
Samstag 18.11.17 - 14:00 UhrSportplatz Martinroda14. Spieltag Thüringen Liga

Spielbericht

Verbandsliga FSV Martinroda – SG FC Wacker Teistungen 6-1 (4-0)

Gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner feierte der heimische FSV Martinroda einen verdienten, auch in dieser Höhe in souveräner Art und Weise errungenen Sieg. Es war schon erstaunlich festzustellen, dass man mit mannschaftlichem Auftreten, konsequentem Spiel gegen den Ball, und mit hohem Tempo gegen einsatzstarke und kämpferisch auftretende Gäste ein solches Spiel in einer solch sehenswerten Art siegreich gestalten konnte. Trainer Robert Fischer vor dem Spiel in einem kurzen Gespräch auf das Ziel seiner Mannschaft hin angesprochen „ es ist mit dieser Mannschaft bei jedem Training ein weiterer Schritt in die richtige Richtung spürbar, was ungemein Spaß macht und genau den will ich heute sehen“. Recht sollte er behalten, das letzte Heimspiel vor der Winterpause, und eines der Besten, wie es letztlich nicht nur das Ergebnis aussagt.
Als Suliman in der 22. Minute eine perfekt an den Torraum geschlagene Flanke von Hucke über Torwart Baran in die rechte obere Ecke mit dem Kopf vollendete, zählte man die bereits 3. klare Abschlussmöglichkeit für die Hausherren. Mit enorm viel Tempo beeindruckte der FSV von Beginn an seine Gäste. Suliman 6. (Kopfball), Ulke 11. (Linksschuß) und der oft mit vorn auftauchende Six nach einem Rückpass von Hertel (18.), kamen einem Torerfolg schon recht nahe. In der 13. Minute allerdings, gestattete man den Gästen nach einem Flugball auf den im Strafraum knapp nicht im Abseits und ungestört zum Abschluß kommenden Balluer eine dicke Möglichkeit. Das war ein Wink mit dem sprichwörtlichem „ Zaunspfahl“, da die Gäste wenn in Ballbesitz schon die eine oder andere Variante drauf hatten, gefährlich vor das von Bach gehütete Tor zu gelangen. Langhammer mit Nowak als zuletzt bewährtes Duo auch diesmal mit überzeugenden Leistung in der Innenverteidigung, ließen wenig zu. Maciej Wolanski der bisher treffsicherste Akteur in der Teistunger Mannschaft, war zudem in sicherer Obhut der sich in diese Aufgabe teilenden Six und Hucke. Das Spiel des FSV über die Aussen gleichsam effektvoll und nachhaltig in Treffer mündend, war dann für die Teistunger Defensive nicht zu (be) greifen. Suliman mit genau getimter Eingabe auf den humorlos aus 8 Metern abschließenden El Hajj, und Hertel diesmal Nutznießer nach Suliman`s Hochspeedauftritt über die rechte Seite aus ebenso 8 Metern mit Direktabnahme, schraubten das Ergebnis auf 3-0. Der von Seel genau in die Schnittstelle der Abwehr in den Lauf auf Hertel gespielte Ball an die 16 er Linie, nicht zu verteidigen. Sofort abschließend in die äußerste linke Ecke, war dies der Abschluß einer fast perfekt gestalteten 1. Halbzeit.
Martinroda überließ den Gästen bis hierhin kaum Raum und war gnadenlos effektiv.
Der 2.Abschnitt nicht mehr so intensiv, aber weiter in fester Hand des FSV. Chancen von El Hajj, Hertel oder auch Griebel bis zum 5. Treffer durch El Hajj, Ausdruck offensiver Dominanz. El Hajj`s Treffer aus gut 20 Metern, satt und trocken gegen den völlig überraschten TW Baran ins linke untere Eck, dann schon ein feines Schmankerl in Richtung Advent. Suliman mit ungemeiner Spielfreude und nicht zu stellen bei seinen immer wieder über die Aussenbahnen vorgetragenen Hochgeschwindigkeitssprints, bereitete das 3. Tor für Hertel in dieser Partie uneigennützig vor. Weidlich, El Hajj und Hertel forderten Baran noch zu weiteren Paraden. Mitten in dieser Welle von Möglichkeiten, brachte Maciej Wolanski mit eiem direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern Torentfernung seine Qualität zum Ausdruck.
Vor Abschluß der Hinrunde in Bad Langensalza bringt es der FSV Martinroda auf zu diesem Zeitpunkt auf eine bis dahin noch nie erreichte Punktezahl. Und noch eine frohe Botschaft. Toby Metzmacher seit nun fast 2 Jahren nach zweifachem Kreusbandriss nicht mehr in der 1. Mannschaft aktiv, feierte in der Schlußphase sein Comeback.
Deshalb ist gesamt gesehen „der Stolz auf diese Mannschaft“ für Trainer Robert Fischer ein weiteres Mal untermauert worden.

Martinroda
Bach- Griebel, Nowak, Langhammer, Seel (70. Krüger)- Six, Hucke (83. Metzmacher)- Ulke (55. Weidlich), Suliman, El Hajj- Hertel

 

Teistungen
Baran, Konrad, Maulhardt (82. Baduell), Schulze, Mac. Wolanski, Eckert, Busse, Mar. Wolanski, Balluer (62. Hackethal), Kleinschmidt, Lindemann

1-0 22. Suliman, 2-0 El Hajj 31., 3-0 Hertel 37.., 4-0 Hertel 41., 5-0 El Hajj 57., 6-0 Hertel 73.,
6-1 Mac. Wolanski

SR Sebastian Lorenzen (Klettbach) -71-

 

J. Krogel